Weltbodentag Flächenverbrauch

In Deutschland hat sich die Verkehrs- und Siedlungsfläche in den letzten sechzig Jahren verdoppelt. Täglich werden rund 55 Hektar als Siedlungs- und Verkehrsflächen neu ausgewiesen. Dazu zählt der Bau von Straßen und Plätzen, Wohnungen ebenso wie Gewerbeansiedlungen und Industrieanlagen. Die Größe entspricht symbolhaft der Fläche von achtzig Fußballfeldern. Flächen, die vielfach der landwirtschaftlichen Nutzung und damit der Nahrungsmittelerzeugung verloren gehen. Darauf weist der information.medien.agrar e.V. (i.m.a) hin. Aktuelles

Mehr als 20.000 Hektar sind zuletzt innerhalb eines Jahres verloren gegangen. Weltweit sind es sogar zehn Millionen Hektar, die ihrer ursprünglichen Nutzung entzogen werden. Auf diesen Verlust wertvoller Ressourcen wird einmal im Jahr am “Weltbodentag”, dem 5. Dezember, aufmerksam gemacht.

Presseinformation “Weltbodentag” vom 4. Dezember 2023